HERITAGE-PRO in mehreren Projekten: Lernen, Lehren, Trainieren

Das HERITAGE-PRO Projekt ist ein wesentlicher Beitrag zum Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018 und darüber hinaus. Hauptziel ist es, die interdisziplinären Kompetenzen der Belegschaft von Kulturerbemanagern in ganz Europa zu verbessern, um das Fachwissen aus verschiedenen Disziplinen, die für die Schaffung positiver externer Effekte bei der Erhaltung des Kulturerbes relevant sind, besser zu nutzen. Die Herausforderung besteht darin, diese verschiedenen Disziplinen, Fachkenntnisse, Erwartungen und Visionen gemeinsam zusammenzuführen, um zukünftige Reparaturen oder eine eingeschränkte Nutzung eines Kulturerbes zu vermeiden.

Das IPRE – Institut für immobilienwirtschaftliche Forschung arbeitet mit dem europaweiten internationalen Team des HERITAGE-PRO-Projekts zusammen. Seit der Fertigstellung des Schulungsmaterials wurde es bereits in Praxisprojekten und in der Ausbildung eingesetzt, z.B.:

Gemeinschaft entwickeltes Erbe in Peja, Kosovo
gefördert durch BACID Fund for Know-How Transfer Actions, bacid.eu (finanziert von der Austrian Development Agency)

Ende 2020 hat das IPRE in Zusammenarbeit mit Wonderland – platform for European Architecture (https://wonderland.cx/) und Share Architects (https://share-arch.com/) den HERITAGE-PRO-Ansatz gegenüber der Gemeinde Peja und ihren Partnern vertreten. Die von malerischer Landschaft umgebene Stadt versucht ein nachhaltiges touristisches Wachstum aufzubauen und gleichzeitig das Erbe ihrer Gemeinde zu bewahren. Mehr über das Programm und die Ergebnisse finden Sie hier:

LERNEN LEHREN AUSBILDUNGSAKTIVITÄT (LTTA)
gefördert durch das europäische Förderprogramm ERASMUS+ 2018 – 2021

Die LTTA im Rahmen des Erasmus+ Projekts HERITAGE-PRO, organisiert von IPRE in Wien, war eine Online-Veranstaltung für Mitarbeiter aller Projektpartner im März 2021. Es wurde als Planspiel organisiert, indem die Mitarbeiter die Umnutzung eines ehemaligen Wasserturms im 21. Wiener Gemeindebezirk organisieren sollten. Das Objekt wurde durch einen Drohnenflug von außen und ein 360-Grad-Video von innen gezeigt, produziert von IPRE-Partner Alexander Rieck (https://phaenomenalex.com/).

Innerhalb der LTTA mussten sich die Teilnehmer unter anderem mit der kulturellen, wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aufwertung befassen. Die Komplexität der Projektbeteiligten und die Situation des Gebäudes gaben einen spannenden Einblick in das Projekt.

360-Grad-Video des Floridsdorfer Wasserturms:
https://www.youtube.com/watch?v=FfXk4pYRXlc
(Video credit: Alexander Rieck)

HERITAGE-PRO-Module werden Teil eines Universitätsmodulkurses an der Technischen Universität Wien

Der Forschungbereich Projektentwicklung und -management an der TU Wien integrierte das HERITAGE-PRO Lernmaterial und den Wasserturm auch in die Studierenden des diesjährigen Moduls Immobilienentwicklung, um verschiedene Nutzungen der Immobilie zu überdenken und neu zu interpretieren.

Da beide Projekte den aktuellen Denkmalschutz berücksichtigen müssen, integrierte der Kurs die „Inwertsetzung des Kulturerbes“, das dritte Modul des HERITAGE-PRO-Schulungsmaterials, und ist unter den anderen Modulen des Projekts zu finden:

HERITAGE-PRO Training Modules